Divaldo als Medium

aus Liebe

Divaldo Franco autografando
Er hatte schon im Alter von vier Jahren paranormale Fähigkeiten gezeigt. Er sah, hörte und sprach mit den Verstorbenen. Divaldos Kindheit und Jugend waren von paranormalen Phänomenen geprägt, unter denen er wegen seiner Unwissenheit darüber sogar gelitten hat, bis er in einem Spiritistischen Center aufgeklärt wurde: dass er ein Medium ist, über den Zweck der Medialität und wie er damit umgehen kann.

Divaldo wurde Spiritist und gründete das spiritistische Zentrum „Caminho da Redenção“ im Jahr 1947. Zwei Jahre Später begann er Botschaften von verschiedenen Geistwesen durch mediales Schreiben zu vermitteln. Sein psychographisches Werk umfasst über 250 Werke (mit einer Auflage von mehr als 8 Millionen Exemplaren), von denen 98 in 18 Sprachen übersetzt wurden und 20 in der Braille-Blindenschrift gelesen werden können. Seine Werke umfassen eine große Anzahl von literarischen Richtungen, wie Prosa, Romane und Erzählungen über philosophische, historische, psychologische und psychiatrische Themen, Kinder- und Lehrbücher sind ebenfalls vertreten. Der Verkauf seiner Bücher wurde notariell dem Jugendhilfswerk „Mansão do Caminho“ und anderen philanthropischen Institutionen gespendet.